Neues Kapitel. Teil 3

Guten Abend meine Lieben! 

Ich wollte mal wieder eine Art kleines Update zu meinem Aus- und Umzug geben, da sich doch einiges getan hat momentan. ☺️

Im letzten Beitrag habe ich das Thema Heimweh thematisiert und muss wirklich gestehen, dass es mir zu dieser Zeit rein emotional nicht gut ging und ich viel mit Heimweh zu kämpfen hatte.

Jedoch habe ich das Gefühl es wird so langsam. 😀

Einen großen Anteil daran hat eine ganz liebe neue Freundin, welche ich durch puren Zufall kennen gelernt habe, sodass es nur Schicksal sein kann, dass wir uns gefunden haben. Danke, dass es Dich gibt! ❤

Freunde sind einfach doch, neben der Familie und der Gesundheit, mit das wichtigste im Leben.

Es ist alles so spannend! Eine neue Stadt, welche viel, viel schöner ist, als ich gedacht habe. 


Die Uni, was doch nochmal etwas ganz anderes als Schule ist. (Vermutlich mache ich bald noch einen Beitrag über das Uni-Leben, falls es Euch interessiert 😉 ) 

Das Leben alleine, was vermutlich das prägendste ist, was ich je gemacht habe. Es ist erstaunlich, wie man sich neu kennenlernt und wieviel man verarbeitet, was man vermeintlich schon abgeschlossen hat… Ich bin einfach zu 100% Marlene ohne jegliche Einflüsse von irgendwem und es ist aufregend herauszufinden, wer man eigentlich ist. 

Ich muss gestehen, dass es eine lange Zeit gab, in der ich nicht glücklich mit mir war. So langsam verstehe ich wieso… Ich habe mich nicht selbst geliebt. 

Ja das klingt komisch und vielleicht auch egozentrisch, aber wenn ich eins bis jetzt gelernt habe, dann das man sich selbst lieben muss!! 

Oft gelingt es mir auch noch nicht ganz, aber wenn man alleine lebt hat man am Ende des Tages nur sich selbst… Und das kann verdammt einsam werden, wenn man sich nicht mag. Das wird mir immer mehr bewusst. 

Ich wirkte, vorallem in meiner Schulzeit, immer sehr stark und auch arrogant, was jedoch nur eine Fassade war. Erst jetzt und obwohl ich noch nicht lange alleine wohne, machte es Klick bei mir, warum ich innerlich nicht so glücklich war, wie äußerlich. 

Ich wollte Euch einfach gerne an diesen Gedanken Teil haben lassen und Euch bitten darüber nachzudenken, ob Ihr Euch genug liebt. Denn ich bin sehr jung und habe noch einen langen Weg vor mir, aber ich glaube es kann nie verkehrt sein einmal zurück zu blicken, um zu sehen, wie weit man schon gegangen ist. 🙂 

Hier sind noch ein paar Impressionen meiner vergangenen 2 Wochen… Ich bin gespannt was als nächstes kommt! :* 


Ganz lieben Dank an meine Freundin Karo, die ein paar dieser tollen Bilder gemacht hat und mit mir über Dinge lachen kann, über die nur wir lachen können! ❤

Eure Marlene  😘

Meine Social Media Kanäle 
Facebook 
http://www.facebook.com/MarleneMoments
Instagram 
@marlenemoments
Twitter
@MarleneMoments
Snapchat
@marlenemoments

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s